Germany

Digitalisierung bei Coca-Cola: Wie CIO Katharina Knötel alle Mitarbeitenden mitnimmt

cocacola digitalisierung unternehmen 1280x1210

12/01/2024

Mitarbeitende, featured |

Mit Hilfe einer Augmented-Reality-Brille eine Etikettiermaschine warten. Einen Umbau im virtuellen Warenlager simulieren. Texte im Büro automatisch übersetzen. Das alles sind digitale Projekte, die durch das Ideen-Casting „CCEP NXT Innovember“ bei Coca-Cola Europacific Partners Deutschland (CCEP De) im Alltag angekommen sind. Dabei ist der Innovember nur einer von drei Bausteinen, die die Digitalisierung bei Coca-Cola voranbringen und das Unternehmen zukunftsfest machen. Was noch für die digitale Transformation bei Coca-Cola wichtig ist, verrät Katharina Knötel, Chief Information Officer von CCEP DE.

 

CIO Katharina Knötel ist zuständig für die Digitalisierung bei Coca-Cola Europacific Partners in Deutschland

Als CIO bringt Katharina Knötel die Digitalisierung bei Coca-Cola voran – fördert aber auch die Kommunikation und den kulturellen Wandel im Unternehmen: „Dadurch können wir unsere Mitarbeitenden besser mitnehmen.“ Foto: Coca-Cola / Kai Bublitz

Die Digitale Transformation bei Coca-Cola umfasst mehr als nur neue Technologien

Eigentlich nutzt Katharina Knötel den Begriff digitale Transformation gar nicht so gerne. „Ich nenne es lieber Unternehmenstransformation oder digitale Reise“, verrät sie. „Denn jedes Unternehmen, das heute erfolgreich sein will, ist bereits ein Technologie-Unternehmen.“ Damit der Einsatz neuer digitaler Technologien gelingt, braucht es einen erfolgreichen Wandel im Unternehmen, bei dem alle mitgenommen werden. „Daher stellt unser Gesamtprogramm für unsere digitale Reise, CCEP NXT, unsere Mitarbeitenden sowie unsere Kunden*innen in den Mittelpunkt. Es besteht aus drei großen Bausteinen: Innovationen fördern, den Wissens- und Ideenaustausch unterstützen und digitale Fähigkeiten bei Mitarbeitenden aufbauen.“

 

Gebäude der Zentrale von Coca-Cola Deutschland in Berlin

Die digitale Reise bei CCEP DE ist komplex: Sie umfasst nicht nur die Büroarbeitsplätze, beispielsweise im Headquarter in Berlin, sondern auch den Einsatz digitaler Technologien an allen Produktions-, Logistik- und Vertriebsstandorten.

Digitalisierung bei Coca-Cola durch Innovationen fördern: das Ideen-Casting Innovember

Wenn der Platz im Lager eng wird oder neue Prozesse getestet werden, kommt der „Digital Twin“ (digitale Zwilling) zum Einsatz. In diesem virtuellen Lager – einer digitalen Kopie eines echten Lagers –  lässt sich beispielsweise herausfinden, wie man vorhandene Flächen besser nutzt. Beim Ideen-Casting CCEP NXT Innovember hat diese Innovationsidee gewonnen, sodass ein Pilotprojekt daraus entstand. „Wir haben den Digital Twin an unserem Produktionsstandort in Fürstenfeldbruck erfolgreich getestet. Dort konnten wir unsere Lagerkapazität um bis zu zehn Prozent erhöhen. Seitdem rollen wir diese Innovation an immer mehr Standorten aus“, erzählt Katharina Knötel. Das Beispiel zeigt, wie erfolgreich Mitarbeitende die digitale Reise bei Coca-Cola durch ihre eigenen Vorschläge mitgestalten.

 

Projektmanagerin Julia Barfuß mit einer 3-D- und 2-D-Ansicht des Digital Twin

Projektmanagerin Julia Barfuß mit einer 3-D- und 2-D-Ansicht des Digital Twin. Nach der Pilotphase begleitete sie die Einführung in drei weiteren Werken. 2024 folgen vier weitere deutsche und erste internationale Standorte.

Aus dem Innovember entstanden über 40 Pilotprojekte

Für die Teilnahme am Innovember, der jedes Jahr im November stattfindet, genügt ein kurzes Konzept der Coca-Cola Mitarbeitenden. In der Vorrunde wählen Digital-Profis von CCEP die besten Ideen aus. Anschließend stellen die Mitarbeitenden ihre Ideen vor einer internationalen Coca-Cola Jury vor, zu der auch Katharina Knötel gehört. Was das Gewinnerteam erwartet? Die Umsetzung ihrer Idee als Pilotprojekt: „Insgesamt haben wir in den letzten Jahren schon 40 Piloten gestartet. Mehr als die Hälfte hat den Praxistest bestanden und ist heute bei CCEP im Einsatz“, verrät Katharina Knötel.

Katharina Knötel erzählt im Voice Podcast vom Innovember

Die digitale Transformation bei Coca-Cola und das Innovations-Casting Innovember waren auch Thema beim  Podcast CIO-Update des Bundesverbands der IT-Anwender e.V. (Voice).

Im Voice Podcast berichtet Katharina Knötel zum Thema Digitale Transformation bei Coca-Cola

Foto: Voice/ Coca-Cola

Austausch fördern: Innovationen im NXT Lab diskutieren

Bringen uns Ersatzteile aus dem 3-D-Drucker weiter? Was wünschen sich Kunden*innen für die digitale Plattform My CEEP? „Die Orte, an denen wir solche Fragen zum Teil auch mit Kundinnen und Kunden sowie Partnern diskutieren, heißen NXT Labs. Nach den Meetings teilen wir die Ergebnisse im Team über unsere digitale Plattform, die NXT Cloud“, erzählt Katharina Knötel. Aus diesen Gesprächen entstehen innovative Ideen oder weitere Pilotprojekte. „Wir haben zum Beispiel in Deutschland als erstes Land bei Coca-Cola Europacific Partners den 3-D-Druck von Ersatzteilen für die Produktion diskutiert und ausprobiert. Spannend sind die Ergebnisse vor allem für die Länder, die lange auf Ersatzteile warten. Daher sind inzwischen an verschiedenen Standorten 3-D-Drucker im Einsatz.“

 

Coca-Cola Mitarbeitende am 3-D-Drucker

Das NXT Lab am Coca-Cola Standort Genshagen südlich von Berlin ist eines von drei Innovationslaboren von Coca-Cola Europacific Partners. Hier steht auch der 3-D-Drucker, mit dem die Produktion von Ersatzteilen getestet wurde.

Fähigkeiten fördern: Mitarbeitende zum Teil der Digitalisierung bei Coca-Cola machen

Um alle Mitarbeitenden auf die digitale Reise mitzunehmen, gibt es verschiedene NXT Communities. „Sie sind dafür gedacht, alle Mitarbeitenden mit dem gleichen Handwerkszeug auszustatten und aufzuschlauen. Dafür bieten wir digitale Masterclasses an. Das sind Online-Sessions, in denen wir beispielsweise über künstliche Intelligenz oder die neuesten Tools und Trends im digitalen Handel informieren.“ Je nach Wissensstand gibt es außerdem Veranstaltungen für besonders digital affine Mitarbeitende sowie übergreifende Projekte von Digitalisierungs-Profis. „Wir wollen wirklich alle mit auf die digitale Reise nehmen, denn andere Sichtweisen und neue Ideen lassen Projekte vorankommen“, unterstreicht Katharina Knötel.

 

Abbildung des „Be more digital“-Newsletters

Wie lassen sich Dokumente gemeinsam bearbeiten? Wann startet die Bewerbungsphase für den Innovember? Wie nutzt Coca-Cola künstliche Intelligenz? Der „Be more digital“-Newsletter informiert regelmäßig alle Mitarbeitenden über Themen zur Digitalisierung bei Coca-Cola.

„Wer innovativ sein will, muss sich immer wieder an neue Aspekte anpassen. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen und Mitarbeitende gemeinsam Projekte voranbringen.“

Katharina Knötel

Chief Information Officer von Coca-Cola Europacific Partners Deutschland GmbH

Wie Coca-Cola zukunftsfähig bleibt? Durch Digitalisierung! 

„Um weiterhin erfolgreich zu sein, braucht es die digitale Transformation bei Coca-Cola. Sie macht uns effizienter“, sagt Katharina Knötel. So sparen beispielsweise die digitalen Checklisten in der Produktion und Logistik nicht nur Papier ein – sie machen uns auch deutlich schneller. Und verschaffen den Mitarbeitenden Zeit für andere wichtige Aufgaben. Zukunftstechnologien ziehen aber auch neue Talente an – wie Azubi Giri, der bereits in seiner Ausbildung mit einer Augmented-Reality-Brille bei Coca-Cola experimentieren durfte. Eines ist für Katharina Knötel ganz klar: „Je nach Bereich haben wir unterschiedliche Aufgaben, Arbeitsweisen – und ein anderes Tempo. Daher drosseln wir, wenn nötig, lieber das Tempo ein bisschen, damit wir die digitale Reise alle gemeinsam erleben und wirklich alle mitnehmen.“   

 

Katharina Knötel, der Vorsitzende der Geschäftsführung John Galvin und weitere Mitglieder des Executive Teams von CCEP DE im Innovationslabor NXT Lab

Katharina Knötel (Mitte), der Vorsitzende der Geschäftsführung John Galvin (rechts) und weitere Mitglieder des Executive Teams von CCEP DE im NXT Lab in Genshagen.

Die digitale Transformation bei Coca-Cola findet international statt

Das Gesamtprogramm für die digitale Reise, CCEP NXT, treibt Digitalisierung bei Coca-Cola international voran. Deshalb finden Bausteine wie das Ideen-Casting NXT Innovember oder die Innovationslabore NXT Labs gemeinsam in allen 30 Ländern von CCEP statt. Innovationen wie der Digital Twin werden zunächst in einem Land getestet und erst, wenn sie erfolgreich sind, auf andere Länder ausgerollt. „Die technischen Unterschiede in den verschiedenen Ländern sind gar nicht so groß. Daher macht ein gemeinsames Programm Sinn. Wir wollen ja nicht in jedem Land das Rad neu erfinden“, erklärt Katharina Knötel.  

 

Karte der Standorte von Coca-Cola Europacific Partners weltweit

Zu CCEP gehören neben Europa unter anderem auch Standorte in Australien, Neuseeland und Indonesien.

Digitalisierung bei Coca-Cola: Katharina Knötel ist die „Zukunftsmacherin“

Seit Juni 2021 ist Katharina Knötel CIO (Chief Information Officer) von Coca-Cola Europacific Partners Deutschland. Sie leitet die Abteilung Business, Process & Technology (BPT). Diese übernimmt zum einen klassische IT-Aufgaben (z.B. den Support), zum anderen treibt sie aber auch die digitale Transformation bei Coca-Cola in allen Bereichen voran - in der Verwaltung, dem Vertrieb, der Produktion und Logistik. Als Mitglied der Geschäftsleitung in Deutschland und des internationalen BPT-Teams sieht Katharina Knötel ihre Rolle vor allem darin, „Probleme zu verstehen und gemeinsam mit den verschiedenen Bereichen oder Kundinnen und Kunden Ideen zu entwickeln und umzusetzen.“

 

Katharina Knötel hält einen Vortrag auf einer internen Coca-Cola Veranstaltung

CIO Katharina Knötel bei einer internen Veranstaltung von Coca-Cola.

Digitalisierung ist dein Ding? Dann komm zu uns

Unser Bereich BPT (Business, Process & Technology) freut sich über innovative Teammitglieder, um die Digitalisierung bei Coca-Cola voranzubringen! Schau doch mal in unserem Jobportal, hier findest du alle aktuellen Stellenangebote. Oder registriere dich für den Job-Alarm – du bekommst eine Nachricht, sobald wir einen passenden Job bei Coca-Cola ausschreiben.